IGE Bad Windsheim 2015 Vorbericht

Vorbericht: Vollgas in Steinbruch

Spektakuläre Sprünge, packende Zweikämpfe und rasantes Tempo in einem herausfordernden Parcours: Rennatmosphäre schnuppern heißt es am 22. und 23. August auf dem Gelände des Auto- und Motorrad-Clubs (AMC) Bad Windsheim in Westheim.
Ausgetragen wird der 8. Lauf zur internationalen Drei-Stunden Enduromeisterschaft der Interessengemeinschaft Enduro (IGE), der internationalen Zwei-Stunden-Classic und Battle of Twin Enduromeisterschaft. Staubtrocken wie im vergangenen Jahr oder schlammgebadet nach Dauerregen wie im Jahr 2013: Die AMC-Strecke fordert Von den Fahrern vor allem eines – die optimale Beherrschung von Maschine und Gelände.

Rund fünf Kilometer lang ist der Rundkurs mit teils sehr steilen Auf- und Abfahrten im ehemaligen Steinbruch und einem Ackeranteil. Für den AMC ist es die zweite Veranstaltung in der Rennserie der IGE. Im vergangenen Jahr hatten es die Bad Windsheimer Motorsportler nach entsprechender Vorbereitung und dem Einsatz zahlreicher ehrenamtlicher Helfer auf Anhieb auf Platz zwei des Veranstalter-Ranking geschafft - eine Vorlage, die in diesem Jahr ihre Fortsetzung finden und den Gästen aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland ein packendes Rennwochenende bescheren soll.

Dabei wollen die Lokalmatadoren natürlich ihren Heimvorteile nutzen. In der Klasse Kids bis 65 Kubikzentimeter hat der AMC mit dem Meisterschafts-Führenden Niclas Hofmann aus Wimmelbach und dem Dritten Rene Bottek aus Gülchsheim zwei Eisen im Feuer, die auch in diesem Jahr einen Podestplatz im Auge haben. Zusammen mit Weiteren Eigengewächsen des AMC wollen Sie am Samstag ab 9.30 Uhr ihr Können zeigen und den großen Vorbildern nacheifern. Läuft alles nach Plan und bleiben sie von technischen Defekten verschont, werden sie wie in den vergangenen Jahren im Kampf um die vorderen Plätze ein Wort mitreden. Fest in der Hand haben die AMC-Starter mit ihren Zweizylinder-Aprilias die Klasse Battle of Twin. Dort stehen sie auf Platz Eins bis Vier, müssen aber mit einer starken Konkurrenz auf deren BMW-Maschinen rechnen, die den Bad Windsheimern wichtige Punkte entführen will.

"Nur" um Ruhm und Ehre geht es dagegen beim Jedermanns-Lauf am Samstag. Start ist um 12 Uhr, schwierige Streckenabschnitte werden umfahren. Auf die Piste darf jeder, der sich körperlich fit fühlt und ein Geländemotorrad in technisch gutem Zustand zur Verfügung hat. Mit 25 Euro Startgeld bleiben die Kosten dafür überschaubar. Für den Transponder sind 20 Euro Pfand zu hinterlegen. Wer am Jedermanns-Lauf teilnehmen möchte, sollte sich spätestens zwei Stunden vorher dafür anmelden.

Für die Verpflegung am erlebnisreichen Rennwochenende ist gesorgt. Speisen und Getränke sind ebenso zu günstigen Preisen erhältlich wie Kaffee und Kuchen.